Interessent Penta bietet erneut für A-Tec-Konzern und separat für ATB

Die tschechisch-slowakische Investmentgruppe Penta ist weiterhin am börsenotierten Konzern A-Tec Industries AG interessiert. Sie hat ein "indikatives (unverbindliches, Anm.) Angebot zum Erwerb aller drei Divisionen der A-Tec" (ATB,Emco,Brixlegg) und ein eigenes Angebot für den Motorenhersteller ATB AG dem Treuhänder Matthias Schmidt unterbreitet.

Penta sei bereit, den Kauf rasch über die Bühne zu bringen, wenn der Treuhänder an einer schnellen Lösung interessiert sei, teilte Penta am Freitag mit.

Die Investmentgruppe hat nach eigenen Angaben eine vollständige Due Diligence, sodass die Transaktion in wenigen Wochen abgeschlossen werden könnte. Das Angebot wäre für die Gläubiger attraktiv, so Penta-Investment-Manager Jakub Korinek. Wieviel sie geboten haben, wollte Penta auf APA-Anfrage nicht offenlegen. Dies sei "eine vertrauliche Information".

Auch der chinesische Motorenhersteller Wolong, der schon eine Due Diligence gemacht hat, könnte sich weiterhin einen Kauf der ATB vorstellen.