Jugendarbeitslosigkeit in Italien auf Rekordwert

Artikel teilen

In Italien hat die Jugendarbeitslosigkeit unter dem Druck der Krise ein neues Rekordhoch erreicht. Im ersten Quartal kletterte die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren auf 40,5 Prozent, teilte Italiens Statistikamt Istat am Freitag mit.

Das sind 0,2 Prozentpunkte mehr als im Vormonat und 5,9 Prozent mehr als im Vergleichsmonat 2012. Im ersten Quartal 2013 lag die Jugendarbeitslosigkeit bei 41,9 Prozent. Das ist der höchste Stand seit 1977. Bei den jungen Frauen in Süditalien betrug die Arbeitslosigkeit 52 Prozent.

Im ersten Quartal 2013 waren 3,27 Millionen Italiener arbeitslos, um 475.000 mehr als vor einem Jahr, teilte Istat mit. Die Arbeitslosigkeit im April kletterte auf 12 Prozent, das ist der höchste Stand seit dem ersten Quartal 1977.

OE24 Logo