KKR stemmt zweitgrößten Private-Equity-Deal 2011

Artikel teilen

Mitten in der Schuldenkrise stemmt eine Gruppe um den Finanzinvestor KKR die zweitgrößte Übernahme durch Beteiligungsfirmen in diesem Jahr. Das von dem US-Private-Equity-Haus angeführte Konsortium schluckt für 7,2 Mrd. Dollar (5,38 Mrd. Euro) den amerikanischen Öl- und Gaskonzern Samson Investment.

In Zeiten boomender Rohstoffpreise sind derartige Investitionen für die renditehungrigen Firmenjäger von großem Interesse. Die von dem Unternehmer Charles Schusterman vor 40 Jahren gegründete Firma hält Anteile an mehr als 10.000 Ölquellen in teilweise sehr ölreichen Regionen.

Milliardenübernahmen von Private-Equity-Firmen waren in diesem Jahr - zumindest in Europa - wegen der Schuldenkrise Mangelware. Banken hielten ihr Geld zusammen, womit die Investoren kaum an Kredite für ihre Deals kamen. Der größte Zukauf weltweit 2011 war daher auch weit weg von Europa - in Australien. Dort erwarb der US-Finanzinvestor Blackstone für 9,4 Mrd. Dollar rund 600 Einkaufszentren von Centro Properties.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo