K+S bringt Kauf von Konkurrent Potash One unter Dach und Fach

Der Düngemittelkonzern K+S hat den Kauf des kanadischen Konkurrenten Potash One in trockene Tücher gebracht. Dem DAX-Konzern seien im Zuge des Übernahmeangebots 78,8 Millionen Stammaktien der Kanadier angedient worden, wodurch K+S nun einen Mehrheitsanteil von rund 81 Prozent an Potash One halte. Damit stehe der vollständigen Übernahme von Potash One nichts mehr im Wege.

K+S verlängert die Annahmefrist des Übernahmeangebots bis zum 4. Februar. Bis dahin können die verbliebenen Potash-One-Aktionäre, die von dem Angebot bisher keinen Gebrauch gemacht haben, K+S weitere Aktien andienen. Das Management von Potash One hatte der im November angekündigten Übernahme des Unternehmens für gut 300 Mio. Euro zugestimmt.

K+S will durch den Zukauf seine Produktions-Kapazitäten an Kali-Düngemitteln ausbauen und rund 2,5 Mrd. Dollar in die Erschließung von Vorhaben in Kanada investieren.

Lesen Sie auch