KTM im ersten Quartal 2012 mit mehr Umsatz und Absatz

Artikel teilen

Der Motorradhersteller KTM hat das erste Quartal 2012 mit mehr Umsatz und Absatz abgeschlossen. Die Erlöse stiegen verglichen mit der Vorjahresperiode um 13,5 Prozent auf 135,7 Mio. Euro, 19.408 Fahrzeuge (plus 29,9 Prozent) wurden abgesetzt.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg leicht von 9,6 auf 9,8 Mio. Euro, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag wie im ersten Vierteljahr 2011 bei 1,4 Mio. Das Ergebnis nach Steuern sank von 0,2 auf minus 0,4 Mio. Euro.

KTM berichtete von einem nach wie vor restriktiven Umfeld: Der europäische Markt sei im Vergleich zur Vorjahresperiode um 8,6 Prozent rückläufig gewesen. Der US-Markt hingegen habe sich für das Unternehmen mit rund 5,2 Prozent positiv entwickelt. KTM steigerte seinen Marktanteil in Europa um etwa 16,1 Prozentpunkte auf 6,5 Prozent und in den Vereinigten Staaten um circa 23,1 Prozentpunkte auf 3,2 Prozent.

Für das Gesamtjahr 2012 rechnet KTM mit einem weiteren Anstieg von Umsatz und Absatz.

Lesen Sie auch

OE24 Logo