Milka-Konzern Kraft macht dank Sparkurs Gewinnsprung

Das harte Sparprogramm von Kraft Foods trägt Früchte. Der Gewinn sei im vierten Quartal um mehr als 50 Prozent auf 830 Mio. Dollar (626 Mio. Euro) gestiegen, teilte der US-Lebensmittelkonzern mit.

Der Umsatz des Herstellers von Milka-Schokolade, Jacobs-Kaffee oder Oreo-Keksen legte um 6,6% auf 14,7 Mrd. Dollar zu. Noch in diesem Jahr wird sich der größte US-Anbieter in zwei Unternehmen aufspalten. Die Vorbereitungen für diesen Schritt kosten nach Einschätzung von Kraft einmalig rund 1,6 bis 1,8 Mrd. Dollar.

Fürs laufende Geschäftsjahr gibt sich Kraft zuversichtlich. Der Umsatz soll um fünf Prozent wachsen, der Betriebsgewinn währungsbereinigt um mindestens 9% steigen. Die Aktie gab vorbörslich am Dienstag rund 0,6% nach.

Kraft Foods will sich mit der Aufspaltung fit für den Wettbewerb machen. Der größte Teil des bisherigen Geschäfts firmiert künftig unter "Global Snacks" und steht für die weltweit bekannten Marken wie Milka, Cadbury und Jacobs.