Kraft Foods spaltet sich in zwei Teile auf

Der US-Lebensmittelkonzern Kraft Foods Inc. nimmt seinen nordamerikanischen Lebensmittelbereich aus dem globalen Gesamtgeschäft heraus. Hierdurch entstünden zwei unabhängig geführte Unternehmen, teilte Kraft am Donnerstag vor Handelsbeginn mit. Die Wachstumschancen für Snacks seien dank der steigenden globalen Nachfrage nach Snacks enorm, sagte Konzernlenkerin Irene Rosenfeld.

Vor eineinhalb Jahren hatte Kraft den britischen Süßwarenhersteller Cadbury übernommen. Zu Kraft Nordamerika gehören Spitzenmarken wie die Rahmkäsesorten Philadelphia, Maxwell-House-Kaffee, Jell-O, Oscar-Meyer-Wurstwaren, Miracle Whip und Oreo-und-Lu-Kekse. Marken wie Mika-Schokolade und Jacobs-Kaffee bleiben bei der "alten Kraft", die künftig unter dem Firmennamen Global Snacks weitergeführt wird.

Mit der Spaltung, die Ende 2012 abgeschlossen sein soll, trennt sich Kraft von rund einem Drittel des gesamten Geschäfts. Der Umsatz des nordamerikanischen Bereichs kommt auf 16 Mrd. Dollar (11,2 Mrd. Euro).