Münchener Rück hebt Dividende für 2010 kräftig an

Die Münchener Rück hat ihr Gewinnziel für 2010 erreicht und hebt die Dividende erneut kräftig an. Der Überschuss sei im vergangenen Jahr angesichts hoher Belastungen durch Naturkatastrophen am Anfang des Jahres allerdings von 2,56 Mrd. auf 2,43 Mrd. Euro gesunken, teilte der weltgrößte Rückversicherer am Donnerstag mit. Ein um 700 Mio. auf 8,6 Mrd. Euro gestiegenes Kapitalanlageergebnis stabilisierte die Lage.

Befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Konzernüberschuss von 2,47 Mrd. Euro gerechnet. Das Dax-Unternehmen selbst hatte 2,4 Mrd. Euro in Aussicht gestellt. Für dieses Jahr sei mit einer ähnlichen Größenordnung zu rechnen, hieß es.

Die Aktionäre, darunter die Investorenlegende Warren Buffett, sollen nun eine Dividende von 6,25 Euro je Anteilsschein bekommen - 50 Cent mehr als zuletzt. Außerdem will das Management eigene Aktien im Volumen von 500 Mio. Euro zurückkaufen.