Niki beförderte 2012 6,3 Prozent mehr Passagiere

Die österreichische Air-Berlin-Tochter Niki (flyniki) hat 2012 3,74 Mio. Passagiere befördert, um 6,3 Prozent mehr als 2011. Die Kapazität ist zugleich nur um 3,9 Prozent (auf 4,8 Mio.) gestiegen, sodass die Auslastung ("Sitzladefaktor") um 1,8 Prozentpunkte auf 77,19 Prozent zugelegt hat, geht aus der Homepage von Air Berlin hervor.

Damit lag die Auslastung unter dem Wert der Muttergesellschaft airberlin von 80,14 Prozent. Der Schnitt der Gruppe lag bei 79,8 Prozent.

Im Dezember alleine hat Niki die Kapazität im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7,6 Prozent auf 257.746 Sitze reduziert, das Passagieraufkommen fiel dadurch um 5,5 Prozent auf 190.471. Die Auslastung lag mit 73,9 Prozent 1,6 Prozentpunkte über dem Vorjahresmonat.

Lesen Sie auch