s Immo - Nettogewinn nach Minderheiten auf 20 Mio. Euro verzehnfacht

Die börsenotierte Sparkassen Immobilien AG (s immo) hat 2011 nach vorläufigen Angaben ihre Mieterlöse um 21,1 Prozent auf 125,9 Mio. Euro gesteigert und das Betriebsergebnis (EBIT) um 52,4 Prozent auf 92,3 Mio. Euro verbessert. Der Jahresüberschuss betrug 21,3 Mio. Euro (2010: 2,1 Mio. Euro).

Der Nettogewinn nach Minderheiten erhöhte sich von 1,8 auf 20 Mio. Euro und übertraf damit die Erwartungen der von der APA befragten Analysten, die im Durchschnitt mit 18,8 Mio. Euro gerechnet hatten.

Einen wesentlichen Beitrag zum Anstieg der Mieterlöse hätten unter anderem die 2010 fertiggestellten Entwicklungsprojekte sowie Akquisitionen geleistet. Erstmals in der Unternehmensgeschichte will der Vorstand den Aktionären in der Hauptversammlung am 1. Juni 2012 eine Dividendenausschüttung in Höhe von 0,10 Euro je Aktie vorschlagen. Am 20. April 2012 präsentiert die s Immo AG ihre endgültigen Jahresergebnisse.

Lesen Sie auch