Samsung mit solidem Gewinnsprung

Der starke Absatz von Mittelklasse-Smartphones hat Samsung Electronics im ersten Quartal einen soliden Gewinnsprung beschert. Wie die weltgrößte Technologiefirma nach Umsatz am Freitag bekannt gab, stieg das operative Ergebnis von Jänner bis März um 53 Prozent auf umgerechnet sechs Milliarden Euro (8,7 Billionen Won).

In der Nebensaison nach dem wichtigen Weihnachtsgeschäft gelang dem südkoreanischen Konzern damit allerdings kein neuer Rekordgewinn wie in den vorangegangenen fünf Quartalen.

Analysten sind sich allerdings sicher, dass Samsung bereits im laufenden Quartal wieder einen Spitzenwert markieren wird - dank des neuen Smartphones Galaxy S4. Obwohl Samsung verstärkt Apples iPhone und iPad mit Premiumprodukten Konkurrenz macht, haben die Südkoreaner die Mittelklasse- und Günstig-Angebote nicht vernachlässigt. Günstigere Modelle wie das Rex oder Galaxy Pop sorgen dafür, dass es in der Kasse klingelt. Samsung schätzt, dass der Umsatz von Januar bis März bei knapp 36 Milliarden Euro lag. Laut Analysten wurden wahrscheinlich 68 bis 70 Millionen Smartphones abgesetzt und damit etwas mehr als im Weihnachtsquartal. Bei Apple rechnen die Experten hingegen mit einem Einbruch um 30 Prozent auf etwa 30 Millionen verschiffte iPhones.

Genaueren Einblick ins erste Quartal wird Samsung am 26. April geben.

Mehr dazu