Sony-Einstieg bei Olympus perfekt

Der Einstieg von Sony beim angeschlagenen japanischen Konkurrenten Olympus ist perfekt. Sony wolle 50 Mrd. Yen (500 Mio. Euro) investieren und mit einem Anteil von 11,46 Prozent zum größten Olympus-Aktionär werden, berichteten am Freitag unter anderem die Nachrichtenagentur Kyodo und Bloomberg.

Sony wolle zunächst im Oktober 13,1 Millionen Olympus-Aktien für 19 Mrd. Yen kaufen, berichtete Bloomberg unter Berufung auf Unterlagen, die beim Finanzministerium eingereicht wurden. In einem zweiten Schritt bis Ende Februar sollen demnach 21,3 Mio. Aktien für 31 Mrd. Yen übernommen werden.

Außerdem kündigten Sony und Olympus ein Gemeinschaftsunternehmen zur Produktion von Medizintechnik für Dezember an. Dieser Bereich ist inzwischen das wichtigste Standbein von Olympus noch vor den Fotokameras, für die der Konzern vor allem bei Verbrauchern bekannt ist.

Lesen Sie auch