Spanischer Zara-Modekonzern Inditex legte 2011 zu

Der spanische Modekonzern Inditex um die Kette Zara hat 2011 seinen Gewinn dank Geschäftseröffnungen in Asien und eines erfolgreichen Internethandels gesteigert. Der weltgrößte Textilhändler konnte damit die Erwartungen von Marktbeobachtern übertreffen.

Das Nettoergebnis stieg um 12 Prozent auf 1,93 Mrd. Euro, wie das Unternehmen in Madrid mitteilte. Der Umsatz stieg um 10 Prozent auf 13,79 Mrd. Euro.

Internationalität ist für Inditex von großer Bedeutung. Der Konzern will im laufenden Jahr 480 bis 520 neue Läden eröffnen, es sollen 950 Mio. Euro in die Expansion fließen. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Läden um 483 auf 5.527 Geschäfte. Zudem will das Unternehmen in China mit der diesjährigen Herbst/Winter-Kollektion in den Online-Handel einsteigen.

Lesen Sie auch