S&T will 2012 mit weiterer Kapitalerhöhung 8 Mio. Euro holen

Der angeschlagene Wiener IT-Dienstleister S&T will heuer eine weitere Kapitalerhöhung durchführen. "Die tatsächliche Durchführung dieser Kapitalerhöhung ist gleichzeitig Voraussetzung für die Fortführung des Unternehmens", schreibt das Unternehmen in seinem Jahresfinanzbericht.

Die neuen Mehrheitseigentümer, der Linzer IT-Gerätevermarkter Quanmax und die grosso holding, hätten sich zu einer weiteren Kapitalerhöhung in Höhe von 8 Mio. Euro verpflichtet.

Der Umsatz des IT-Dienstleisters brach im vergangenen Jahr um 17,6 Prozent auf 265,9 Mio. Euro ein. Das Betriebsergebnis (EBIT) war mit minus 17,9 Mio. Euro (2010: minus 17,2 Mio.) weiterhin stark negativ. Das Konzern-Jahresergebnis drehte aufgrund von Bankenverzichten in der Höhe von 41,8 Mio. Euro aber von minus 48,7 auf plus 19,2 Mio. Euro.

Für 2012 geht S&T von einem rund 15-prozentigen Umsatzrückgang aus, der Jahresüberschuss soll über 2 Mio. Euro liegen. Das Kerngeschäft in Osteuropa soll hingegen gesteigert werden.

Lesen Sie auch