Unilever steigerte Umsatz im ersten Quartal

Der britisch-niederländische Konsumgüterkonzern Unilever hat trotz des schwierigen Marktumfelds den Umsatz im ersten Quartal gesteigert, stellt sich aber auf weiter harten Gegenwind ein. Der Umsatz stieg um fast 12 Prozent auf 12,1 Mrd. Euro, wie das britisch-niederländische Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Vor allen in den Schwellenländern konnte Unilever wachsen. Bereinigt betrug das Plus 8,4 Prozent.

Das konjunkturelle Umfeld für die Geschäfte bleibe aber schwierig, stellte das Unternehmen mit Marken wie Knorr-Suppen und Dove-Seife klar. Vor allem die hohen Materialkosten seien weiter eine Herausforderung. Im Gesamtjahr bleibe das Unternehmen auf Kurs, die Profitabilität leicht zu verbessern.

Mehr dazu