United Internet steigert Gewinn und hebt Prognose an

Der deutsche Internetanbieter United Internet hat im ersten Halbjahr 2011 seinen Gewinn gesteigert und in der Folge seine Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Das Konzernergebnis stieg in den sechs Monaten auf 102,2 (2010: 77,7) Mio. Euro, wie das Unternehmen berichtete. Hilfreich war dabei der Verkauf von Anteilen an dem verlustreichen Internetanbieter Versatel.

Der Umsatz des Unternehmens mit Internetmarken wie 1&1, GMX und Web.de kletterte um 8,4 Prozent auf 1,01 Mrd. Euro. United Internet hob daraufhin seine Umsatzprognose für 2011 auf 2,05 Mrd. Euro an. Bisher war von "mindestens 2 Mrd. Euro" die Rede gewesen. Der erwartete Vorsteuergewinn soll unverändert bei 250 Mio. Euro liegen. Pro Aktie erwartet die im TecDax notierte AG einen Gewinn von 80 Cent.

Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen im ersten Halbjahr mit erheblichem Werbeaufwand und Smartphone-Subventionen 400.000 neue Kunden gewonnen nach 290.000 im Vergleichshalbjahr.