US-Börsen im Frühgeschäft wenig verändert

Die US-Börsen haben am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn mit wenig veränderten Kursen tendiert. Bis gegen 16.03 Uhr gab der Dow Jones Industrial Index um moderate 0,04 Prozent auf 15.961,09 Zähler ab.

Unter den Einzelwerten standen die Aktien von Yahoo im Blickfeld. Der Internetkonzern hatte einen weiteren Aktienrückkauf im Volumen von 5 Milliarden US-Dollar angekündigt. Im Frühhandel stiegen die Papiere um 2,57 Prozent.

Die Titel des Landmaschinenherstellers John Deere kletterten in Reaktion auf unerwartet gute Quartalszahlen um 2,75 Prozent nach oben. Die Handelskette J.C. Penney berichtete über einen sich verlangsamenden Umsatzrückgang im dritten Quartal. Die Aktien sprangen um 10,2 Prozent in die Höhe.

Die Aktien von Johnson & Johnson legten zaghaft um 0,04 Prozent zu. Im jahrelangen Streit um mangelhafte Hüftimplantate zahlt der US-Konzern in einem gerichtlichen Vergleich nun rund 2,5 Milliarden Dollar Entschädigung. Von der Einigung betroffen seien rund 8.000 Patienten in den USA, deren Hüftimplantate bis zum 31. August dieses Jahres ausgetauscht wurden, teilte DePuy, eine Tochter des US-Konsumgüter- und Medizintechnikproduzenten mit.

Lesen Sie auch