US-Börsen im Frühhandel fester

Die US-Börsen haben am Freitag kurz nach Handelsbeginn mit festeren Kursen tendiert. Bis gegen 16.00 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um 58,60 Einheiten oder 0,42 Prozent auf 13.883,93 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 7,33 Punkte oder 0,49 Prozent auf 1.502,15 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich um 20,91 Punkte oder 0,67 Prozent auf 3.151,29 Einheiten.

Der US-Wirtschaft gehe es inzwischen deutlich besser und die Unternehmensgewinne fielen etwas höher aus als in den vergangenen zwei Quartalen, fasste ein Marktstratege die Ursachen für die freundliche Stimmung an den US-Börsen zusammen. Am Vortag hatten gute US-Arbeitsmarktdaten für Optimismus gesorgt.

Der heutige Handelstag dürfte ganz im Zeichen der Berichtssaison stehen, wobei die vorlegenden Unternehmen einheitlich positiv überraschten: Mit Quartalszahlen sorgten Procter & Gamble (plus 3,6 Prozent), Halliburton (plus 4,9 Prozent), Honeywell (plus 0,6 Prozent) sowie die am Vorabend nach Börsenschluss veröffentlichten Geschäftsberichte von Microsoft (plus 2,0 Prozent), AT&T (plus 1,0 Prozent) und Starbucks (plus 3,9 Prozent) für Aufmerksamkeit.