US-Börsen im Frühhandel mit Verlusten

Artikel teilen

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Dienstag im Frühhandel mit Verlusten tendiert. Bis 16.10 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index 91,88 Einheiten oder 0,73 Prozent auf 12.500,92 Zähler. Eine Flut an gemischt aufgenommenen Unternehmenszahlen beherrschte im Frühhandel die Aufmerksamkeit der Anleger, hieß es aus Marktkreisen.

Zudem trübte auch weiterhin der ungelöste Streit zur Ausweitung der Schuldenobergrenze die Marktstimmung ein, hieß es weiter. Für weitere Impulse sorgten zuletzt die jüngsten Zahlen zu den Neubauverkäufen am US-Häusermarkt, die im Juni im Vergleich zum Vormonat um ein Prozent auf 312.000 gefallen sind.

Im Branchenvergleich präsentierte sich zunächst der Technologiesektor in einem guten Licht. So legten etwa Broadcom deutliche 9,11 Prozent auf 38,09 Dollar zu, nachdem der Apple-Zulieferer seinen Umsatzausblick nach oben geschraubt hatte. Ebenfalls gut gesucht waren Baidu-Aktien, die sich nach starken Quartalszahlen um 5,41 Prozent auf 165,31 Dollar verteuerten.

OE24 Logo