US-Börsen kaum verändert erwartet

Die US-Börsen dürften am Donnerstag kaum verändert in den Handel starten. Die Anleger warten laut Marktteilnehmern auf die Beschlüsse des EU-Gipfels in Brüssel zum geplanten Krisenmechanismus in der Eurozone. Der Future auf den Dow Jones Industrial gewann rund eine Stunde vor dem Handelsstart 0,07 Prozent.

Die US-Börsen dürften am Donnerstag kaum verändert in den Handel starten. Die Anleger warten laut Marktteilnehmern auf die Beschlüsse des EU-Gipfels in Brüssel zum geplanten Krisenmechanismus in der Eurozone. Der Future auf den Dow Jones Industrial gewann rund eine Stunde vor dem Handelsstart 0,07 Prozent.

Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe könnten für Impulse im Handel an der Wall Street sorgen. Die Zahl ist laut Regierungsangaben in der vergangenen Woche wie erwartet leicht gesunken. Dagegen sind die Baugenehmigungen im November in den USA den Angaben zufolge überraschend deutlich gefallen, während die Baubeginne zuletzt gestiegen sind.

Bei den Einzelwerten dürften Geschäftszahlen für Bewegung sorgen. Vor dem Handelsauftakt gewährte der Logistikkonzern FedEx einen Blick in die Bilanz für das abgelaufene Quartal. Der Gewinn je Aktie fiel mit 0,89 Dollar deutlich unter den Markterwartungen aus. Die Papiere von FedEx sind im vorbörslichen Handel kräftig unter Verkaufsdruck geraten.

Mehr dazu