US-Börsen mit freundlicher Tendenz erwartet

Vor der startenden Notenbanksitzung in den USA werden die New Yorker Aktienbörsen am Dienstag freundlich erwartet. Der Future auf den Dow Jones Industrial stand eine halbe Stunde vor Handelsstart 0,11 Prozent höher. Der Terminkontrakt auf den technologielastigen Nasdaq 100 gewann 0,07 Prozent fester. Nach den jüngsten Kursgewinnen verteidigen die Indizes damit ihr hohes Niveau.

Die Anleger würden zwar ermutigt durch einige Bilanzvorlagen, vor der Notenbanksitzung mit der Zinsentscheidung am morgigen Mittwoch hielten sich viele aber zurück. Dabei fokussierten Anleger vor allem die Kommentierung durch die Währungshüter, sagte Marktanalyst Craig Erlam vom Broker Alpari in London. Die Konjunkturdaten aus den USA brachten zunächst auch keinen neuen nachhaltigen Impuls an den Markt.

Apple-Aktien stehen nach dem Quartalsbericht im Fokus. Die neuen iPhone-Modelle haben das stockende Geschäft angekurbelt und den nächsten Milliardengewinn gesichert. Die Apple-Aktie, die nachbörslich erst auf Talfahrt ging, legte vorbörslich um 0,48 Prozent zu.

Schwach zeigten sich dagegen die Aktien von Pfizer vorbörslich. Der weltweit drittgrößte Pharmakonzerns erlitt im dritten Quartal wegen harter Konkurrenz für ehemalige Kassenschlager erneut einen deutlichen Gewinnrückgang. Damit übertraf der Bayer-Konkurrent zwar die Erwartungen der Wall Street.