US-Börsen mit leichten Zugewinnen erwartet

Gute Zahlen von JP Morgan dürften dem US-Aktienmarkt am Donnerstag Auftaktgewinne bescheren. Zudem fielen Konjunkturdaten positiv aus: Während die Erzeugerpreise im Juni stärker als erwartet zurückgingen, legten die Umsätze der Einzelhändler zu.

Der Future auf den Dow Jones Industrial stieg gut eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart um 0,24 Prozent. Davor hatte er zeitweise unter der Drohung der Ratingagentur Moody's gelitten, den USA wegen des Konflikts um die Anhebung der Schuldengrenze ihre Topbonität abzuerkennen. Für den Future auf den Nasdaq 100 ging es 0,53 Prozent nach oben.

Zudem warten die Anleger auf einen Auftritt von Notenbankchef Ben Bernanke vor dem Bankenkomittee des US-Senats. Bereits am Vortag hatte der oberste Währungshüter weitere Käufe von Staatsanleihen zur Stützung der Konjunktur nicht ausgeschlossen.

JP Morgan stiegen vorbörslich um zweieinhalb Prozent, nachdem die US-Bank für das zweite Quartal einen überraschend deutlichen Gewinnanstieg berichtet hatte.

Mehr dazu