US-Börsen mit uneinheitlicher Tendenz erwartet

Die US-Börsen dürften am Mittwoch kaum verändert, aber uneinheitlich in den Handel starten. Der Future auf den Leitindex Dow Jones Industrial lag rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn mit 0,05 Prozent im Minus. Der Future auf den Nasdaq-100-Index dagegen stieg um 0,06 Prozent.

Im Blick stehen vor allem die Quartalszahlen von IBM, Apple und Goldman Sachs. Das Computer-Urgestein IBM stand niemals besser da: Starke Geschäfte mit IT-Dienstleistungen, Software und Firmenrechnern bescherten "Big Blue" im Schlussquartal unerwartet Rekordzahlen. Die IBM-Aktie stieg vorbörslich bereits um etwas mehr als zwei Prozent. Starke Zahlen legte auch der Technologiekonzern Apple vor. Zum wiederholten Male übertraf das Unternehmen seine früheren Rekorde und verdiente im ersten Geschäftsquartal unterm Strich 6,0 Milliarden Dollar. Das ist fast doppelt so viel wie im bereits guten Vorjahreszeitraum.

Goldman Sachs notierten hingegen nach enttäuschenden Zahlen vorbörslich rund zwei Prozent tiefer.