US-Börsen schileßen befestigt

Die US-Börsen haben am Dienstag mit leichten Gewinnen geschlossen. Der Dow Jones stieg um 0,30 Prozent auf 11.671,88 Einheiten. Der Nasdaq Composite Index stieg um 0,33 Prozent. Gestützt wurde die Stimmung Händlern zufolge von den vorgelegten Unternehmensergebnissen von Alcoa.

Die US-Börsen haben am Dienstag mit leichten Gewinnen geschlossen. Der Dow Jones stieg um 0,30 Prozent auf 11.671,88 Einheiten. Der Nasdaq Composite Index stieg um 0,33 Prozent. Gestützt wurde die Stimmung Händlern zufolge von den vorgelegten Unternehmensergebnissen von Alcoa.

Der Aluminium-Konzern hatte seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr veröffentlicht und damit wie üblich die US-Ergebnisberichtssaison eröffnet. Alcoa hat nach zwei Verlustjahren 2010 wieder einen Jahresüberschuss von 254 Mio. Dollar verbucht. An der Börse verloren Alcoa trotz der Zahlen 0,97 Prozent. Händlern zufolge litt die Aktie unter Gewinnmitnahmen.

Gesucht waren Ölwerte wie Chevron (plus 1,57 Prozent) sowie einige Finanz- und Technologiewerte. Unter Druck kamen die Telekom-Konzerne Verizon (minus 1,56 Prozent) und AT&T (minus 1,52 Prozent). Verizon hatte am Dienstag den Start des Vertriebs von Apple's iPhone für seine Handy-Kunden angekündigt, bisher durfte nur AT&T in den USA iPhones vertreiben.