US-Börsen schließen fester

Artikel teilen

Die New Yorker Aktienbörse hat am Donnerstag mit Gewinnen geschlossen. Der Dow Jones stieg um 0,70 Prozent auf 15.848,61 Einheiten. Der S&P-500 Index gewann 1,13 Prozent, der Nasdaq Composite Index legte 1,77 Prozent zu. Angetrieben wurden die US-Börsen von einigen im Rahmen der Berichtssaison veröffentlichten guten Unternehmensergebnissen.

Gut aufgenommen wurden auch neue Daten zum Wirtschaftswachstum. Das Wachstum in den USA hat sich im vierten Quartal laut der veröffentlichten ersten offiziellen Schätzung erwartungsgemäß verlangsamt. Das US-Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg in diesen Zeitraum aufs Jahr hochgerechnet um 3,2 Prozent.

Visa stiegen nach Quartalszahlen um 1,73 Prozent auf 220,88 Dollar. Dank großzügiger Einkäufe der US-Verbraucher vor Weihnachten hat Visa deutlich mehr verdient. Der gemeldete Nettogewinn stieg im vierten Quartal 2013 überraschend stark um neun Prozent auf 1,4 Mrd. Dollar (1 Mrd. Euro).

An der Nasdaq stiegen Facebook nach Meldung von Quartalsergebnissen um 14,10 Prozent auf 61,08 Dollar und markierten neue Allzeithochs. Facebook hatte die Zahl seiner Nutzer Ende 2013 auf 1,23 Milliarden steigern können, die meisten davon greifen über mobile Geräte auf das soziale Netzwerk zu. Dies dürfte für Erleichterung bei Investoren gesorgt haben, galt doch der Trend zu mobilen Geräten früher als Problem für Facebook.

Im Rampenlicht standen auch Google, die Aktie stieg um 2,57 Prozent auf 1.135,39 Dollar. Der Internetriese verkauft seine angeschlagene Handy-Sparte Motorola Mobility nach weniger als zwei Jahren an den chinesischen Technikkonzern Lenovo.

Lesen Sie auch

OE24 Logo