US-Börsen schließen mit klaren Gewinnen

Angetrieben von soliden Konjunkturdaten haben die New Yorker Aktienbörsen am Freitag mit festeren Kursen geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index stieg um 149,21 Punkte oder 1,08 Prozent auf 14.009,79 Einheiten. Damit kletterte der Dow über die viel beachtete Marke von 14.000 Punkten und markierte gleichzeitig den höchsten Stand seit Oktober 2007.

Gestützt hat unter anderem der insgesamt positiv aufgenommene US-Arbeitsmarktbericht. Mit dem Konsumklima der Uni-Michigan, dem ISM-Einkaufsmanagerindex und den Bauausgaben konnte daneben noch eine Reihe weiterer US-Konjunkturdaten positiv überraschen.

Unter den Einzelwerten standen Aktien der Pfizer-Tiermedizinsparte Zoetis im Fokus, die am Freitag einen erfolgreichen Gang aufs Börsenparkett absolvierten. Geschlossen hat das Papier bei 31,01 Dollar und damit um 19,27 Prozent über dem Emissionspreis. Der Pharmakonzern Pfizer, der rund 17 Prozent der Zoetis-Anteile auf den Markt brachte, kann sich über Erlöse von 2,24 Mrd. Dollar freuen. Die Pfizer-Titel legten um 1,26 Prozent zu.

Die Aktien von Merck & Co sackten hingegen nach Zahlenvorlage um 3,28 Prozent auf 41,83 Dollar ab. Der Pharmakonzern litt auch im Schlussquartal unter der Konkurrenz durch Nachahmermittel sowie ungünstigen Wechselkursen: Umsatz und Gewinn gingen zurück.

Gut gesucht präsentierten sich indes die Papiere von Dell, die ein Plus von 2,95 Prozent auf 13,63 Dollar auswiesen. Der schwächelnde PC-Pionier steht offenbar kurz vor der Übernahme durch seinen Gründer und Chef Michael Dell sowie den Finanzinvestor Silver Lake.

Lesen Sie auch