US-Börsen schließen klar fester

Die New Yorker Aktienbörse hat am Dienstag mit klar festeren Kursen geschlossen. Dank der zunehmenden Hoffnungen auf eine Einigung im US-Haushaltsstreit hat die Wall Street klare Aufschläge verbucht. Der Dow Jones befestigte sich 0,87 Prozent auf 13.350,96 Einheiten und markierte damit ein 2-Monatshoch.

Ein Börsianer sprach von einem gewissen Optimismus, dass der Zwist vor dem Jahresende gelöst sein könnte. Dies wäre ein sehr gutes Signal für die Märkte. Auch von Konjunkturdaten kam kein Gegenwind: Die Erholung am Häusermarkt setzt sich fort. Der NAHB-Hausmarktindex kletterte im Dezember auf den höchsten Stand seit April 2006. Außerdem verringerte sich das Defizit in der US-Leistungsbilanz im dritten Quartal.

Die Bankenwerte gehörten überwiegend zu den Gewinnern: Im Dow legten Bank of America um 3,27 Prozent auf 11,36 Dollar zu. Außerhalb des Leitindex verteuerten sich Goldman Sachs und Morgan Stanley um jeweils um mehr als drei Prozent.

Mehr dazu