US-Börsen schließen mit leichten Verluste

Die New Yorker Aktienbörse hat am Mittwoch mit leichten Verlusten geschlossen. Eine drohende Herabstufung der Kreditwürdigkeit Spaniens durch die Ratingagentur Moody's wurde auch an der Wall Street negativ aufgenommen, hieß es aus dem Handel. Der Dow Jones gab leicht um 0,17 Prozent auf 11.457,47 Einheiten ab, nachdem der weltbekannteste Börsenindex zuvor drei Tage in Folge zugelegt hatte.

Die New Yorker Aktienbörse hat am Mittwoch mit leichten Verlusten geschlossen. Eine drohende Herabstufung der Kreditwürdigkeit Spaniens durch die Ratingagentur Moody's wurde auch an der Wall Street negativ aufgenommen, hieß es aus dem Handel. Der Dow Jones gab leicht um 0,17 Prozent auf 11.457,47 Einheiten ab, nachdem der weltbekannteste Börsenindex zuvor drei Tage in Folge zugelegt hatte.

Von Unternehmensseite bot die Übernahme des Augenpflegespezialisten Alcon durch den Schweizer Pharmakonzern Novartis das Thema des Tages. Die Schweizer werden für die noch ausstehenden Alcon-Aktien 168 Dollar bezahlen, insgesamt zahlt Novartis 12,9 Mrd. Dollar. Alcon legten um 1,03 Prozent auf 164,10 Dollar zu.

Deutliche Kursverluste mussten die Kreditkartenanbieter Visa und Mastercard nach eingeleiteten Untersuchungen in Kanada wegen wettbewerbsverzerrenden Geschäftsgebarungen hinnehmen. Visa-Papiere sackten um 4,59 Prozent auf 76,94 Dollar ab und Mastercard gingen um 1,93 Prozent zurück.

Lesen Sie auch