US-Börsen schließen mit Verlusten

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Mittwoch nach vorübergehenden Gewinnen mit tieferen Kursen geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index fiel 72,43 Punkte oder 0,63 Prozent auf 11.504,62 Einheiten.

Für eine verhaltene Anlegerstimmung hatte das im späteren Handelsverlauf präsentierte "Beige Book" der US-Notenbank Fed gesorgt, hieß es. Demzufolge hat sich das Wirtschaftswachstum in den USA im September zwar weiter fortgesetzt, viele Notenbank-Distrikte hätten aber nur von einem "schwachen" Aufschwung berichtet, heißt es in dem Konjunkturbericht.

Für zusätzliche Impulse sorgten die zahlreichen Zahlenvorlagen. So sackten etwa Apple nach den mit Enttäuschung aufgenommenen Viertquartalszahlen um 5,59 Prozent auf 398,62 Dollar ab. Trotz eines Umsatzplus und eines Zuwachses beim Gewinn blieb der US-Konzern dieses Mal hinter den Erwartungen der Anleger zurück.

Im Dow Jones schlossen unterdessen Travelers nach starken Drittquartalszalen mit einem Plus von 5,71 Prozent an der Indexspitze.