US-Börsen schließen nach Fed-Entscheidung im Minus

Nach der mit Spannung erwarteten Fed-Entscheidung haben die US-Börsen am Mittwoch ihre anfänglichen Kursverluste etwas ausgeweitet. Bis Handelsschluss sackte der Dow Jones Industrial Index um 1,19 Prozent auf 15.738,79 Einheiten ab .

Wie Experten erwartet hatten, hat die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) zur Wochenmitte eine neuerliche Drosselung ihrer Anleihenkäufe um 10 Mrd. auf 65 Mrd. Dollar pro Monat beschlossen.

Im Blick blieb daneben die laufende Berichtssaison. So ging es für Yahoo! nach Zahlen um deutliche 8,71 Prozent auf 34,89 Dollar bergab. Mit einem Umsatzrückgang um sechs Prozent im Schlussquartal 2013 blieben die Ergebnisse der Internet-Suchmaschine hinter den Erwartungen zurück.

Auch AT&T büßten 1,16 Prozent auf 33,31 Dollar ein. Zwar stieg der Umsatz des Telekom-Unternehmens um zwei Prozent. Allerdings hatte der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr die Anleger enttäuscht, hieß es aus dem Handel.

Die Zahlen von Boeing konnten die Marktteilnehmer ebenfalls nicht zufriedenstellen, obwohl der Flugzeugbauer im vierten Quartal dank mehr Flugzeugauslieferungen besser verdient hat. Der Ausblick auf eine sinkende operative Marge in der Sparte "Commercial Airplanes" im laufenden Jahr sorgte jedoch für schlechte Stimmung an der Börse: Boeing-Aktien sackten um satte 5,33 Prozent auf 129,78 Dollar ab.

Lesen Sie auch