US-Börsen tendieren zur Schlussglocke etwas höher

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Mittwoch etwas höher geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index stieg leicht um 0,23 Prozent auf 11.559,49 Einheiten. Neue Impulse lieferte die Veröffentlichung der endgültigen Wachstumszahlen für das US-BIP im dritten Quartal. Das Handelsministerium korrigierte dieses von 2,5 auf 2,6 Prozent.

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Mittwoch etwas höher geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index stieg leicht um 0,23 Prozent auf 11.559,49 Einheiten. Neue Impulse lieferte die Veröffentlichung der endgültigen Wachstumszahlen für das US-BIP im dritten Quartal. Das Handelsministerium korrigierte dieses von 2,5 auf 2,6 Prozent.

Die monatlichen Wiederverkaufszahlen für US-Eigenheime fielen nicht ganz so gut aus wie erwartet. Im November wechselten 4,68 Mio. Eigenheime den Besitzer, meldete die Vereinigung der Immobilienmakler. Als Begründung wurden die hohe Arbeitslosigkeit sowie strengere Kreditvergaberichtlinien genannt.

Mit deutlich festerer Tendenz zeigten sich die Bankenwerte. Bank of America legten 3,08 Prozent auf 13,38 Dollar zu, JP Morgan zogen 2,83 Prozent auf 42,16 Dollar an. Analysten erwarten, dass Banken im kommenden Jahr aufgrund der abklingenden Rezession wieder mehr mit der Kreditvergabe an Kleinunternehmen sowie durch Unternehmenszusammenschlüsse verdienen werden.