US-Börsen uneinheitlich - Dow Jones erneut im Minus

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag uneinheitlich geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index gab leicht 0,14 Prozent auf 12.101,45 Einheiten ab und schloss damit bereits den 4. Tag in Folge tiefer. Die sich eintrübende Stimmung hatte dem weltbekanntesten Index bereits im Börsenmonat Mai einen Verlust von über sechs Prozent eingebrockt. Das waren die größten Einbußen seit 24 Monaten.

Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich zu Beginn der neuen Börsenwoche um 0,46 Prozent.

Zum Auftakt der neuen Handelswoche belasteten enttäuschende US-Konjunkturdaten. In den USA war der Auftragseingang der Industrie im April überraschend gesunken. An der Technologiebörse Nasdaq waren laut Händlern Schnäppchenjäger aktiv.

Verkaufsdruck gab es wieder einmal im Finanzbereich zu beobachten. So sackten JPMorgan am Dow-Ende um 2,91 Prozent ab. Bank of America verloren 1,71 Prozent.

Facebook verabschiedeten sich mit einem Kursverlust von 2,96 Prozent auf 26,90 Dollar aus einem erneut schwachen Börsentag.