US-Börsen zur Eröffnung etwas fester

Die US-Börsen haben am Freitag kurz nach Handelsbeginn mit Kursgewinnen tendiert. Bis gegen 16.00 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um 64,51 Einheiten oder 0,48 Prozent auf 13.390,90 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 3,98 Punkte oder 0,28 Prozent auf 1.436,82 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich um 8,90 Punkte oder 0,29 Prozent auf 3.058,31 Einheiten.

Das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima hat sich im Oktober überraschend aufgehellt. Der Index ist von 78,3 Punkten im Vormonat auf 83,1 Punkte geklettert.

Im Fokus steht aber auch die Berichtssaison in den USA, die mit Zahlen von JPMorgan Chase und Wells Fargo aus dem Finanzsektor nun so richtig ins Rollen gekommen ist. In den ersten Handelsminuten verloren die Papiere allerdings um 0,78 Prozent auf 41,76 Euro. Vorbörslich waren sie noch leicht im Plus. Auch andere Bankwerte wie Bank of America (minus 1,71 Prozent auf 9,17 Dollar) verloren.