US-Börsen zur Eröffnung freundlich erwartet

Nach dem leichteren Wochenauftakt zeichnet sich am US-Aktienmarkt am Dienstag eine Erholung ab. Der Future auf den Dow Jones Industrial stand rund eine Stunde vor Handelsstart 0,17 Prozent höher und der Future auf den Nasdaq-100 gewann 0,22 Prozent.

Auf die Februar-Auftragsdaten zu langlebigen Wirtschaftsgütern reagierten die Futures zunächst kaum. Eine halbe Stunde vor und nach dem Handelsstart stehen noch Daten vom Immobilienmarkt sowie zum Verbrauchervertrauen auf der Agenda.

Intel-Papiere legten vorbörslich etwas zu. Börsianer verwiesen auf eine Meldung aus gut informierten Kreisen, wonach der Chiphersteller in Gesprächen mit Time Warner, NBC Universal und Viacom über einen Pay-TV-Service über das Internet Fortschritte gemacht hat.

Nach einem Brokerkommentar sollten Papiere von Electronic Arts im Auge behalten werden. Ein Analyst hob die Aktien des Videospieleherstellers auf "Overweight" und signalisiert mit seinem Kursziel von 23 US-Dollar ein Potenzial von gut 30 Prozent.