VW steigerte Gewinn im ersten Halbjahr, Prognose bekräftigt

Ungeachtet der sich verschärfenden Absatzkrise in Europa hat der Autobauer VW seinen Gewinn gesteigert. Im ersten Halbjahr kletterte das operative Ergebnis auf 6,492 Mrd. Euro. Das sind 6,7 Prozent mehr als vor Jahresfrist, wie Europas größter Autobauer am Donnerstag berichtete.

Unterm Strich schnellte der Gewinn um 35,9 Prozent auf 8,827 Mrd. Euro nach oben. Das Baukastensystem, also die Verwendung gleicher Teile für unterschiedliche Modelle, werde sich künftig noch positiver auf die Kosten auswirken.

Während andere Massenhersteller wie PSA Peugeot Citroen, Fiat oder Opel immer lauter unter dem Einbruch der Automärkte in Europa ächzen, verbuchte die VW-Gruppe im ersten Halbjahr ein Plus von zehn Prozent beim Absatz. Der Umsatz legte um 22,6 Prozent auf über 95 Mrd. Euro zu. Für das Gesamtjahr bekräftigte der Hersteller die Prognose, wonach der Umsatz steigen und der Betriebsgewinn das Niveau des Jahres 2011 erreichen soll.