VW erzielte im ersten Halbjahr zweistelliges Absatzplus

Volkswagen hat im ersten Halbjahr deutlich mehr Autos verkauft und ein zweistelliges Plus beim Absatz seiner Kernmarke hingelegt. Von Jänner bis Juni lieferten die Wolfsburger 2,79 Mio. Pkw mit dem VW-Emblem aus. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, waren das 10,2 % mehr als vor einem Jahr.

Bis Ende Mai hatte der Zuwachs mit 9,4 % noch etwas niedriger gelegen, im Juni allein betrug er 13,7 %. Vor allem in Asien, Nordamerika und Osteuropa konnte VW die Verkaufszahlen erneut kräftig steigern. Vertriebsvorstand Christian Klingler sprach von einer insgesamt positiven Entwicklung. Wegen der Schuldenkrise und Absatzproblemen in Süd- und Westeuropa sei die Lage nach wie vor schwierig: "Die erheblichen Unsicherheiten bleiben aber bestehen und begleiten uns ins zweite Halbjahr", warnte er.

In den westeuropäischen Ländern außerhalb Deutschlands betrug das Minus seit Jahresbeginn 4,7 %. Für Gesamteuropa kam aber in den ersten sechs Monaten unterm Strich noch ein Plus von 3,1 % heraus.

Lesen Sie auch