Wall Street rettet kleines Plus aus dem Tag

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag mit etwas festeren Kursen geschlossen. An der Wall Street wurde zu Wochenstart eine leichte Gegenbewegung nach der jüngsten Talfahrt gestartet. Die starken Gewinne vom Frühhandel wurden bis zum Sitzungsende jedoch fast aufgezerrt.

Der Dow Jones stieg 0,34 Prozent auf 10.854,65 Einheiten, nachdem er in den vergangenen Woche noch um insgesamt mehr als vier Prozent abgesackt war.

Die Hoffnung auf eine neue Geldspritze der US-Notenbank Fed wirkte etwas unterstützend. Die Unsicherheit sei jedoch weiterhin hoch, hieß es. So warteten viele Anleger mit Spannung auf die Rede von Fed-Chef Ben Bernanke am Freitag auf dem Notenbanktreffen in Jackson Hole.

Unter Druck standen hingegen weiter die Aktien der Bank of America mit einem Abschlag von 7,89 Prozent. Auch andere Bankentitel wie JPMorgan (minus 2,74 Prozent) mussten Verluste hinnehmen. Börsianer verwiesen auf anhaltende Sorgen um einen neuerlichen Rückfall der US-Wirtschaft in die Rezession.