Wall Street startet erneut fester - Dow Jones mit plus 0,11% bei 12.467,09 Punkten.

Der letzte Handelstag begann ganz im Zeichen der Berichtssaison. Überraschend starke Geschäftszahlen von Apple, die im ersten Quartal unterm Strich beinahe sechs Milliarden Dollar verdient hatten, sorgten an der Wall Street erneut für einen freundlichen Börsenstart.

Auch beim Handychip-Hersteller Qualcomm füllte der Smartphone-Boom die Kassen. Der Umsatz stieg von 2,66 auf 3,88 Mrd. Dollar. Qualcomm legten 3,69 Prozent zu.

Mit neuen Ergebnissen präsentierten sich Morgan Stanley, die 3,23 Prozent gewannen. Nach Goldman Sachs hat zwar auch Morgan Stanley im ersten Quartal einen Gewinneinbruch verkraften müssen. Das Ergebnis fiel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 736 Mio. Dollar - nahezu um die Hälfte. Analysten hatten jedoch mit einem stärkeren Rückgang gerechnet. Schwer belastet wurde das Ergebnis vom Verlust des japanischen Wertpapierhändlers MUMSS. Das Gemeinschaftsunternehmen mit der Mitsubishi Bank hatte sich zu Jahresbeginn völlig verspekuliert.