Wiener Börse am Nachmittag gut behauptet

Die Wiener Börse hat am Montagnachmittag gut behauptet tendiert. Der ATX notierte um 14.15 Uhr mit 2.194,57 Punkten und einem Mini-Plus von 0,02 Prozent. Der Handel gestaltete sich ruhig.

Mit Spannung verfolgt werden an den Börsen die US-Ergebnisberichtssaison und die Entwicklungen rund um die europäische Schuldenkrise. So wurde der Wahlsieg der konservativen Volkspartei (PP) bei Regionalwahlen im nordspanischen Galicien an den Märkten positiv aufgenommen. Die Wahlen in Galicien galten als erster Stimmungstest für das geplante Sparpaket der spanischen Regierung.

Gut gesucht waren vor allem Post und Andritz. Post-Aktien stiegen bis dato um 1,91 Prozent auf 29,56 Euro. Andritz legten 1,05 Prozent auf 46,15 Euro zu und peilen damit wieder ihre Allzeithochs an.

Deutliche Gewinne verbuchten bei moderaten Umsätzen auch Semperit (plus 2,85 Prozent auf 32,45 Euro) und Do & Co (plus 2,14 Prozent auf 32,19 Euro). Unter Druck kamen UNIQA und büßten 3,70 Prozent auf 9,10 Euro ein.