Wiener Börse am Nachmittag leichter, ATX bei 2.133,79 Punkten

Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX fiel um 14.15 Uhr um 0,27 Prozent auf 2.133,79 Punkte.

Gleich mehrere Faktoren wurden von Börsianern als Begründung für die eingetrübte Stimmung am Markt angeführt. Zum einen hätten Nachrichten aus dem Nahen Osten über angebliche Truppenbewegungen des Iran in Richtung der türkischen Grenze belastet. Weiters kamen erneut Sorgen um Griechenland auf. Händler bezogen sich hierbei auf Meldungen, nach welchen dem Land mit Mitte November die Barmittel ausgehen würden.

Wie erwartet hat die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzinssatz unverändert bei 0,75 Prozent belassen. Im Hinblick auf die jüngsten Spekulationen rund um einen Hilfsantrag Spaniens an die EU dürfte nun vor allem auf mögliche Aussagen diesbezüglich gewartet werden, hieß es.

Unternehmensnachrichten blieben dünn gesät. Erste Group zogen um 0,85 Prozent auf 17,76 Euro an, Raiffeisen stiegen um 0,20 Prozent auf 30,66 Euro.