Wiener Börse am Nachmittag weiterhin freundlich

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei schwachem Volumen weiterhin mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.314,16 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 15,58 Punkten bzw. 0,68 Prozent.

Der ATX tendierte am frühen Nachmittag auf etwas höherem Niveau seitwärts. Marktteilnehmer berichteten von einem eher ruhigen Geschäft zum Wochenauftakt und verwiesen auch auf den heutigen Feiertag in London. Zudem blieb die Nachrichtenlage zu den heimischen Unternehmen dünn.

Auch die bis dato veröffentlichten Konjunkturdaten konnten die Märkte kaum bewegen. Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im August den vierten Monat in Folge eingetrübt, war am Vormittag bekannt geworden. Der Ifo-Geschäftsklimaindex fiel von 108,0 auf 106,3 Punkte, wie das Münchner Ifo-Institut mitteilte. Ökonomen hatten lediglich einen Rückgang auf 107,0 Zähler erwartet. Am Nachmittag könnten dann noch US-Immobilienmarktdaten für Bewegung sorgen.

Zu den größeren Gewinnern im prime market zählten Century Casinos und stiegen 1,99 Prozent auf 4,09 Euro. Bereits am Freitag hatten die Titel fast zwei Prozent an Wert gewonnen. Die Anteilsscheine der Post konnten einen Kursanstieg in Höhe von 2,00 Prozent auf 36,55 Euro vorweisen.

Europaweit gesucht zeigten sich Bankwerte. In Wien konnten die Titel von Raiffeisen 1,67 Prozent auf 20,34 Euro zulegen. Die Aktien der Erste Group verbesserten sich am frühen Nachmittag um 1,34 Prozent auf 19,73 Euro.