Wiener Börse am Vormittag etwas fester

Die Wiener Börse hat sich am Montag im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen mit festerer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.343,89 Punkten nach 2.326,91 Einheiten am Freitag errechnet, das ist ein Plus von 0,73 Prozent.

In einem positiven europäischen Börsenumfeld startete auch der heimische Aktienmarkt mit Kursgewinnen in die neue Handelswoche. Marktteilnehmer verwiesen auf starke Vorgaben aus Tokio sowie auf eine Gegenbewegung nach den jüngsten Kursverlusten.

Die Meldungslage zu den heimischen Unternehmen blieb bis auf einige Analystenkommentare dünn. Im Tagesverlauf könnten die in Europa anstehenden Konjunkturdaten für etwas mehr Bewegung sorgen, hieß es von einem Börsianer.

Die heimischen Bankwerte konnten in einem freundlichen europäischen Branchenumfeld an Terrain gewinnen. So zogen Raiffeisen 1,81 Prozent auf 26,42 Euro nach oben und Erste Group verbesserten sich 1,00 Prozent auf 22,13 Euro.

Fester zeigten sich auch OMV mit plus 1,73 Prozent auf 34,65 Euro. voestalpine stiegen 1,01 Prozent auf 22,94 Euro.

Lesen Sie auch