Wiener Börse am Vormittag sehr fest

Die Wiener Börse hat sich am Freitag im frühen Handel bei gutem Anfangsvolumen mit sehr fester Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 9.45 Uhr mit 1.924,76 Punkten nach 1.885,10 Einheiten am Donnerstag errechnet, das ist ein Plus von 39,66 Punkten bzw. 2,10 Prozent.

Auch das europäische Börsenumfeld zeigte sich nach den Einigungen am EU-Gipfel einheitlich mit deutlichen Zugewinnen. So haben sich die Staats- und Regierungschefs auf Unterstützungsmaßnahmen für bedrängte Länder wie Spanien und Italien geeinigt. Ländern, die sich an ihre Budgetvorgaben hielten, könne Hilfe über die Krisenfonds EFSF und ESM gewährt werden, um die Märkte zu beruhigen, hieß es.

Ein Branchenvergleich in Europa zeigte den Bank-Sektor als größten Gewinner. Auch die heimischen Branchenvertreter erfreuten sich reger Nachfrage. Raiffeisen führten die Gewinnerliste mit plus 4,35 Prozent auf 24,48 Euro an. Erste Group konnten einen Anstieg um 2,78 Prozent auf 14,40 Euro vorweisen.