Wiener Börse am Vormittag fester

Die Wiener Börse ist am Dienstag mit festerer Tendenz in die Sitzung gestartet. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.465,07 Punkten nach 2.453,23 Einheiten am Montag errechnet, das ist ein Plus von 11,84 Punkten bzw. 0,48 Prozent.

Laut Marktteilnehmern dürfte sich die Erholung auf den Aktienmärkten am Dienstag fortsetzen. Bereits am gestrigen Montag hatten positive Wirtschaftsdaten aus China und die nachlassenden Sorgen über einen baldigen Militärschlag in Syrien europaweit für Kursaufschläge gesorgt.

Bisher konnten im Wiener prime market die Aktien des Feuerfest-Spezialisten RHI am deutlichsten zulegen und rückten um 1,60 Prozent auf 24,49 Euro vor. Gut gesucht waren auch die Papiere von AMAG (plus 1,57 Prozent auf 21,94 Euro) und jene der OMV (plus 1,33 Prozent auf 35,72 Euro).

Unverändert präsentierten sich hingegen Zumtobel, die nach der Vorlage von Quartalszahlen wie am Vortag bei 9,60 Euro notierten. Der Leuchtenhersteller musste im ersten Quartal 2013/14 erneut Federn lassen und verbuchte im Jahresvergleich einen Umsatzrückgang von 4,4 Prozent auf 309,3 Mio. Euro, was in etwa den Analystenerwartungen entsprach.

Auf der Verliererseite zeigten sich hingegen die Versicherungsaktien der Vienna Insurance Group (minus 0,67 Prozent auf 38,44 Euro). Etwas schwächer tendierten auch KapschTrafficCom (minus 0,77 Prozent auf 31,46 Euro) und Mayr-Melnhof (minus 0,99 Prozent auf 81,25 Euro).