Wiener Börse im Frühhandel freundlich

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX notierte um 9.45 Uhr mit 2.088,31 Punkten, das ist ein Plus von 6,58 Punkten bzw. 0,32 Prozent.

Dank guter Überseevorgaben herrschten auch an den übrigen Börsen Europas steigende Notierungen vor. Besonders deutlich fiel das Plus im Bankenbereich aus. Im Windschatten einer europaweit freundlichen Branchenperformance gewannen die schwergewichtigen Erste Group um 2,50 Prozent dazu und Raiffeisen stiegen um 1,81 Prozent.

Abgaben gab es nach Zahlen in Wienerberger, die Aktie fiel als schwächster prime-market-Wert um 2,96 Prozent zurück. Die Experten der Baader Bank sprachen in einer ersten Reaktion von einem schwächer als erwarteten operativen Ergebnis und verwiesen überdies auf den eingetrübten Ausblick des Baustoffkonzerns.

Auch CA Immo und Frauenthal gaben in Reaktion auf ihre Halbjahresbilanzen nach. Die Aktie des Immounternehmens fiel um 0,87 Prozent, jene des Mischkonzerns um 1,11 Prozent.