Wiener Börse im Frühhandel im grünen Bereich

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im Frühhandel mit Kursgewinnen gezeigt. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.520,23 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 0,44 Prozent.

Auch an den europäischen Leitbörsen war die Stimmung im Frühhandel freundlich. Unterstützung kam von positiven Vorgaben aus den USA und aus Asien, hieß es von Marktteilnehmern. Am Vortag hatten noch schwache Daten aus China sowie Sorgen rund um die Situation in der Krim die Aktienmärkte belastet. Am Dienstag dürfte weiterhin die politische Lage in der ukrainischen Region im Blickpunkt bleiben. Am kommenden Sonntag soll in der Krim ein Referendum über einen Anschluss an Russland abgehalten werden.

In Wien blieb die Nachrichtenlage bisher ruhig. Für Auftrieb im ATX sorgten Kursgewinne bei voestalpine (plus 0,79 Prozent auf 31,30 Euro) und Erste Group (plus 0,85 Prozent auf 24,95 Euro). Raiffeisen erhöhten sich um moderate 0,22 Prozent auf 22,72 Euro.

Gesucht waren auch Schoeller-Bleckmann mit einem Plus von 1,16 Prozent auf 83,00 Euro, nachdem die Aktien am Vortag noch um mehr als vier Prozent abgerutscht waren. OMV gaben indessen minimale 0,06 Prozent auf 32,29 Euro ab. Am unteren Ende der Kurstafel waren zudem Warimpex (minus 1,34 Prozent) und AT&S (minus 0,88 Prozent) zu finden.