Wiener Börse im Minus nach 3 Gewinntagen in Folge

Die Wiener Börse hat am Donnerstag bei hohem Volumen schwächer geschlossen. Der ATX fiel 0,64 Prozent auf 2.411,77 Einheiten und musste damit nach drei Gewinntagen in Folge erstmals wieder ein Minus hinnehmen. Die europäischen Leitbörsen gingen nur wenig verändert aus dem Handel. International verwies man auf Zurückhaltung vor weiteren Nachrichten zum US-Budgetstreit.

Verkaufsdruck gab es in Wien bei der Immofinanz-Aktie mit einem Abschlag von 4,48 Prozent 3,26 Euro zu sehen. Das Immobilienunternehmen verbuchte in den ersten zwei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres einen Ergebniseinbruch und gab daraufhin eine Gewinnwarnung.

Negative Vorzeichen gab es auch im Finanzbereich zu sehen. Raiffeisen verbilligten sich um 0,63 Prozent auf 31,36 Euro. Die Papiere der Erste Group schlossen mit einem Kursrückgang von 0,84 Prozent auf 24,1 Euro. Die Erste Group zieht sich aus der Ukraine zurück. Der Einstieg der Erste in der Ukraine hat die Bank insgesamt eine viertel Milliarde Euro gekostet.