Wiener Börse leichter im Verlauf

Die Wiener Börse hat sich am Nachmittag mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 1.832,28 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 0,79 Prozent.

Marktteilnehmer verwiesen auf eine leichte Gegenbewegung nach den europaweit sehr starken Vortageskursgewinnen. Die kräftigen Schwankungen an den weltweiten Finanzmärkten werden sich nach Einschätzung von Analysten auch im kommenden Jahr fortsetzen.

Zum heimischen Markt liegen am Berichtstag fast keine Meldungen vor. Deutlich tiefer standen die OMV-Titel mit einem Kursrückgang in der Höhe von 3,05 Prozent auf 23,85 Euro. Gestern schossen die Titel des Öl- und Gasunternehmens jedoch um sieben Prozent in die Höhe.

Uneinheitlich präsentierten sich die Banken. Raiffeisen konnten um weitere 1,60 Prozent auf 17,78 Euro zulegen. Erste Group verbuchten ein moderates Minus im Ausmaß von 0,04 Prozent auf 12,82 Euro.

Unter den weiteren Schwergewichten befestigten sich voestalpine um 0,44 Prozent auf 21,57 Euro.