Wiener Börse schließt deutlich fester

Die Wiener Börse hat am Freitag sehr fest geschlossen. Der ATX gewann 2,02 Prozent auf 1.926,30 Punkte. Bestimmendes Thema war die am Sonntag anstehende Parlamentswahl in Griechenland. Die Wahl könnte über das Festhalten des Landes an seinem Sparprogramm, die daran geknüpften Hilfen von EU und IWF und den Verbleib in der Eurozone entscheiden.

Für positivere Stimmung sorgten daher Medienberichte, dass große Notenbanken bereit stehen, bei Marktturbulenzen nach der Griechenland-Wahl stützend einzugreifen. Auch schlechte US-Daten wurden vor diesem Hintergrund ignoriert.

Gut gesucht waren OMV (plus 4,63 Prozent), Immofinanz (plus 3,88), voestalpine (plus 2,34 Prozent) sowie Erste (plus 2,51 Prozent) und Raiffeisen (plus 2,64 Prozent). Telekom Austria stiegen um 1,42 Prozent auf 8,15 Euro, nachdem die mexikanische America Movil des Milliardärs Carlos Slim ihren Anteil bei der Telekom aufgestockt hat. Größere Verkäufe gab es in Andritz (minus 0,83 Prozent) und Verbund (minus 1,60 Prozent).

Lesen Sie auch