Wiener Börse schließt etwas höher

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei moderatem Volumen mit etwas höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 12,96 Punkte oder 0,59 Prozent auf 2.206,81 Einheiten. Der ATX konnte an die Vortagesgewinne anknüpften, wenn auch mit deutlich verringertem Tempo. Das europäische Umfeld zeigte sich nach enttäuschenden Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA ohne klare Richtung.

"Der ATX hat gut begonnen. Dann haben die US-Futures und auch der DAX gedreht und der Index kam etwas zurück", berichtete ein Händler. Am Nachmittag sorgten die schwachen US-Daten kurzfristig für etwas mehr Druck. Das US-Verbrauchervertrauen ist im August regelrecht eingebrochen, war bekannt geworden.

Im Bank-Sektor zogen Raiffeisen (RBI) kräftig um 5,80 Prozent auf 28,73 Euro an. Erste Group schwächten sich hingegen leicht um 0,40 Prozent auf 24,67 Euro ab. Unter den weiteren Indexschwergewichten stiegen voestalpine in einem starken europäischen Branchenumfeld um 1,24 Prozent auf 25,63 Euro an.

Lesen Sie auch